Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Magazin Agenda

Hindley entthront Leader Carapaz

Steht kurz vor seinem ersten Triumph bei einer Grand Tour: der Australier Jai Hindley vom Team Bora-Hansgrohe Bild: KEYSTONE/EPA/MAURIZIO BRAMBATTI
Giro d'Italia – Der Australier Jai Hindley geht als Leader in die Schlussetappe des 105. Giro d'Italia.

Er distanzierte in der Steigung mit Ziel auf dem Passo Fedaia den bisherigen Führenden Richard Carapaz deutlich und nimmt nun einen Vorsprung von 1:25 Minuten auf den Olympiasieger aus Ecuador in der abschliessende Zeitfahren über 17,4 km in Verona. Der 26-jährige Hindley vom Team Bora-Hansgrohe wäre der erste australische Sieger der Italien-Rundfahrt. Dritter ist mit 1:51 Minuten Rückstand der Spanier Mikel Landa.

Den Tagessieg der 20. Etappe sicherte sich nach 168 km auf dem 2057 m hohen Fedaia-Pass solo der Italiener Alessandro Covi. 4490 Höhenmeter mussten auf dem Weg in Ziel gemeistert werden, darunter neben der Zielankunft auch der San-Pellegrino-Pass und mit dem Pordoi auf 2239 m das Dach des diesjährigen Giro.

Keystone-SDA